Über die Kunst und die Künstler

Ein Manifest

Wer nur kleckst und schmiert, ist kein Künstler – er ist ein Scharlatan, der versucht anderen einzureden, seine unkünstlerischen Elaborate seien Kunst.
Maler sollen malen und nicht versuchen, Politik zu machen.
Der Künstler ist kein Bittsteller – er ist auch nicht der billige Jakob.
Seinen eigenen Wert und den seiner Bilder bestimmt der Künstler autonom. 
Wer den Preis für die Bilder nicht zu zahlen bereit ist, soll selber zu Farben und Pinsel greifen.
Preisdiskussionen sind eines echten Künstlers nicht würdig.
Was ein Künstler malt, ist seine eigene Sache. Niemand kann und darf ihm Vorschriften machen – es sei denn, er hätte den Künstler mit einem gewissen Sujet beauftragt. Dann hat der Auftraggeber ein Mitspracherecht – aber die Ausführung (das „WIE“) muß dem Künstler vorbehalten bleiben. 
Prüderie und Victorianismus sind eine Sache des 19. Jahrhunderts – aber wir leben im 21. Jahrhundert. Wer sich des nackten Menschen schämt, sollte seine eigene Gesinnung überprüfen (lassen).
Perversionen haben in der Kunst nichts zu suchen. Wer Perversion als Kunst ausgibt, braucht einen guten Psychiater.
Heiligendarstellungen haben die gleiche Berechtigung wie die Darstellung von Göttern. Es darf keine Darstellungs-Verbote geben. Ebenso hat das Bilderverbot gewisser Religionen keine Berechtigung.
Wer in der Kunst seine ihm gemäße Religion gefunden hat, hat die gleiche Berechtigung wie sein Widerpart. Keiner ist berechtigt dem Anderen etwas zu verbieten.
Die mutwillige Zerstörung von Kunstwerken – sowohl antike als auch rezente – ist ein schweres Verbrechen wider den menschlichen Geist. Es muß entsprechend geahndet werden.
Wer seine eigene Kultur und Kunst wegen einer fremden Kultur verleugnet und sie verbieten will, der begeht ebenso ein Verbrechen wider den menschlichen Geist.
Denk- und Darstellungsverbote darf es in der Kunst nicht geben. Nochmals: Perversionen und ihre Darstellung sind keine darstellungswürdige Kunst – und sei ihre handwerkliche Ausführung noch so gekonnt.
Die Verteufelung von Kunstwerken aus politischen Gründen darf nicht zugelassen werden.

Wird fortgesetzt...

 

©2019 by Aliatasi